• Fünf Seen Assekuranzmakler GmbH & Co. KG
  • Hauptstraße 57 a
  • 82237 Wörthsee

Investment-Fonds

In Deutschland sind circa 8.000 Investmentfonds zugelassen.

Je nach Ihrer individuellen Risikobereitschaft, Ihrem zeitlichen Anlagehorizont und Ihrem persönlichen Sparziel können Sie in verschiedene Kategorien von Fonds investieren. Im Wesentlichen sind dies:

Geldmarktfonds

Geldmarktfonds sind, ähnlich wie Festgeld, eine sehr konservative und risikoarme Anlageform. Sie sind in Deutschland seit dem 1. August 1994 zugelassen. Meistens werden diese Fonds von international tätigen Banken aufgelegt.

Immobilienfonds

Bei Immobilienfonds unterscheidet man zwischen geschlossenen und offenen Immobilienfonds.

Wir vertreiben grundsätzlich nur offene Immobilienfonds, da aus unserer Sicht die Beteiligung an geschlossenen Immobilienfonds zusätzliche Risiken birgt. Die rasche Verfügbarkeit Ihres Anlagekapitals ist oftmals nicht möglich.

Offene Immobilienfonds sind im Gegensatz zu geschlossenen Immobilienfonds nicht als Immobilieninvestment sondern als Wertpapieranlage zu betrachten: Eine Kapitalanlagegesellschaft erwirbt aus dem eingezahlten Sondervermögen Immobilien. Die Rendite ergibt sich aus der Wertsteigerung der Immobilien und den Mieteinnahmen.

Rentenfonds

Rentenfonds sind ideal für Anleger, die besonderen Wert auf eine weitestgehend stabile Geldanlage legen. Bei einem Rentenfonds legt der Fondsmanager das Fondsvermögen in festverzinslichen Wertpapieren, auch Renten, Anleihen oder Bonds genannt, an. Für die Wertentwicklung spielt in besonderem Maße die Entwicklung der Zinssätze eine wichtige Rolle. Die Chancen und Risiken sind geringer als bei Aktienfonds.

Dennoch sind Rentenfonds nicht völlig ohne Risiko. Sobald die Zinsen steigen, fallen die Kurse der Anleihen und umgekehrt. Auch die Laufzeit entscheidet über die Rendite: Je länger/kürzer die durchschnittliche Restlaufzeit der Anleihen im Depot, desto stärker/schwächer unterliegt sie den Wertschwankungen bei Zinsänderungen. Wer also in Rentenfonds investieren wird, jedoch befürchtet, dass die Zinsen steigen, der sollte kurzfristig ausgerichtete Rentenfonds wählen.

Aktienfonds

Aktienfonds investieren ausschließlich oder zum überwiegenden Teil in Aktien verschiedener Firmen. Es gibt sehr unterschiedlich ausgerichtete Aktienfonds. Einige investieren nur in große Unternehmen, andere in bestimmte Regionen, wie z.B. Nordamerika, Europa, Fernost. Wieder andere investieren in bestimmte Branchen wie z.B. Energieerzeugung, Telekommunikation, Automobilindustrie oder Pharmaindustrie. Auch eine Kombination ist möglich.

Davon unabhängig gibt es auch Fonds, die sich ethischen Maßstäben unterwerfen und beispielsweise nicht in Aktien von Firmen investieren, die Waffen produzieren oder in der Atomwirtschaft tätig sind.

Generell gilt, dass die Risiken eines Fonds mit der Spezialisierung zunehmen, da die Fondsmanager in schwierigen Zeiten für diese Spezialisierung nicht in andere Aktien investieren dürfen und generell weniger breit aufgestellt sind. Deshalb sind Branchenfonds zwar chancen-, aber auch risikoreich.

Aktienfonds sind für Sparer mit dem primären Ziel Wertsteigerung interessant. Aufgrund der breiten Anlagestreuung eines Aktienfonds ist die Anlage in Aktienfonds jedoch weit weniger risikoreich als eine Direktanlage in einzelne Aktien.

Für den Anleger ebenfalls wichtig ist die Währung der Aktien, in die der Fonds investiert. Notieren die Aktien in einer fremden Währung, besteht ein Währungsrisiko. Es kann so zu Wechselkursverlusten, aber auch zu zusätzlichen Gewinnen aus der Entwicklung des Devisenkurses kommen. Auch dem Fondsvolumen sollte Aufmerksamkeit geschenkt werden. So ist es für sehr große Fonds schwierig, genügend hochkapitalisierte Anlageobjekte zu finden. Aber auch eine gewisse Mindestgröße sollten Investmentfonds aufweisen, um kostengünstig zu wirtschaften.

Mischfonds

Ein Mischfonds ist ein Investmentfonds, der in mehrere Anlageklassen wie Aktien, Rentenpapiere, Geldmarkttitel, Rohstoffe, Edelmetalle und Immobilien gleichzeitig anlegen kann. Er kombiniert Wachstumschancen von riskanteren Anlagen wie Aktien mit Erträgen aus risikoärmeren Anlagen wie Anleihen. Dies gibt dem Fondsmanager einen größeren Anlagespielraum.

Das Mischungsverhältnis der verschiedenen Anlageklassen ist durch die Vorgaben des Mischfonds in gewissen Grenzen festgelegt. Konservative Fonds haben einen höheren Renten- oder Geldmarktanteil. Dadurch haben sie niedrigere Risiken, aber auch niedrigere Gewinnchancen. Progressive Fonds legen einen größeren Teil etwa in Aktien oder Edelmetallen an. Den erhöhten Gewinnchancen steht aber auch ein erhöhtes Anlagerisiko gegenüber.

Newsticker:
Fünf Seen Assekuranzmakler
GmbH & Co. KG
Hauptstraße 57 a
82237 Wörthsee
Telefon: 08153 - 80 33
Telefax: 08153 - 86 79
E-Mail: info@5sa.de
Internet: https://www.5sa.de